TV Blecher 04 e.V.

24
M
Ergebnisse der Rheinischen Jahrgangsmeisterschaften
24.03.2024 11:41

Der Landesstützpunkt Odenthal-Blecher bestätigt erneut seine Favoritenrolle im Rheinischen Turnerbund und schnitt am erfolgreichsten ab.

Gastgeber der Rheinischen Jahrgangsmeisterschaften 2024 war der ATV Hückeswagen, der knapp 80 Sportlerinnen und Sportler aus 10 Vereinen des Rheinischen Turnerbundes in seinem Sportzentrum begrüßen durfte. Die in Odenthal trainierenden Athleten unseres TV Blecher starteten mit einer jungen Riege, bestehend aus neun Turnerinnen und Turnern im Alter von 8 bis 17 Jahren, von denen allesamt das Finale der besten Acht ihrer jeweiligen Altersklasse erreichten.

Lisa Bahr (Jg. 2006) präsentierte die schwerste Übung der weiblichen Teilnehmerinnen. Ihr Mut sollte belohnt werden, so gewann sie in der Klasse der Jugendturnerinnen A mit einem deutlichen Vorsprung von mehr als 4 Punkten.

Pauline Schwibbe (Jg. 2010) brillierte im Pflicht- und Kürdurchgang und hatte auch im Finale keine Schwierigkeiten, ihren Meistertitel in der Klasse der Jugendturnerinnen C zu verteidigen. Mit 6 Punkten Unterschied zum Zweitplatzierten setzte sich auch Kilian Schmidt (Jg. 2011) gleich zu Beginn an die Spitze der Jugendturner C und sicherte sich ebenfalls die Goldmedaille.

Mathilda Kolec (Jg. 2012) kämpfte sich nach einem Übungsabbruch im Pflichtdurchgang zurück und erreichte im Finale den Bronzerang in der Wettkampfklasse der Schülerinnen A. In der gleichen Altersklasse überzeugte Trampolin-Ass Ella Schmidt (Jg. 2013) mit besonders eleganten Pflicht- und Kürübungen, deren Ausführung von den Kampfrichtern mit der Tagesbestnote von je mehr als 16 Punkten belohnt wurde. Im Finale sicherte sie sich mit nur 0,13 Punkten Rückstand die Silbermedaille.

Antonia Wangen (Jg. 2013) turnte ebenfalls sowohl Pflicht- als auch Kürübung sicher durch. Im Finale konnte sie sich sogar noch steigern und sprang schließlich auf den 5. Platz. In der Klasse der Schülerinnen B turnte Nachwuchstalent Elli Schüller (Jg. 2014), die das Training krankheitsbedingt erst eine Woche vor dem Wettkampf aufnehmen konnte, unerwartet im größten Teilnehmerfeld auf den Silberrang. Constanza Gallegos Sanchez (Jg. 2014) erreichte trotz langer Verletzungspause mit einer neuen Kürübung den hervorragenden 5. Platz nach dem Finale.

Die jüngste Teilnehmerin des Wettbewerbes, Cecilia Fischer (Jg. 2015), durfte sich im Finaldurchgang über den 7. Platz freuen.

Unser Trainerteam ist sehr stolz und mehr als zufrieden mit dem Abschneiden seiner jungen Schützlinge. "Diese großartigen Ergebnisse waren aufgrund der späten Trainingsaufnahme, bedingt durch Krankheit und Trainingsausfällen (Hallensperrung), nicht zu erwarten. Trainingsinhalt wird nun die Vorbereitung auf die bevorstehende Wettkampfsaison sein. Bei nahezu fehlerfreier Technik und Ausführung werden wir uns auf die Optimierung von Sprunghöhe und Übungsschwierigkeit fokussieren."


Datenschutzerklärung